Joe Voss

Joe Voss spielt seit seiner frühen Jugend E-Gitarre. Erst später entdeckt er die akustische Gitarre für sich. Zunächst befasst er sich mit amerikanischem Fingerstyle und der Musik von Merle Travis, Chet Atkins und Buster B Jones.

Über die intensive Beschäftigung mit offenen Stimmungen und europäischen Gitarristen wie Tony McManus, Martin Simpson, Pierre Bensusan und Franco Morone gelangt Joe Voss zum Celtic Folk.

Fasziniert von der Harfenmusik des irischen Barden Turlough O’Carolan (1670 bis 1738) bearbeitet er dessen zeitlose Kompositionen zwischen Barock und Folk in offenen Stimmungen für die Gitarre.
Als Grenzgänger zwischen Klassik und Moderne gelingt es Joe Voss mit seinen feinfühligen Arrangements das Publikum in eine facettenreiche Klangwelt zu entführen.